Kontakt·Impressum
Hunsrück-Museum Simmern | Startseite »
Ausstellungen | Friedrich Karl Ströher
Ein Maler der Berliner Secession
Ausstellung
04. März - Oktober 2012


In Verbindung mit dem Freundeskreis Friedrich Karl Ströher und der Friedrich Karl Ströher-Stiftung eröffnete das Hunsrück-Museum am Sonntag, den 4. März, die diesjährige Schwerpunktausstellung in der Kunstsammlung: »Friedrich Karl Ströher - ein Maler der Berliner Secession«.




In jüngster Zeit wurden in der Bundeskunsthalle in Bonn, davor im Richard-Wallraff-Museum in Köln und anderen großen Museen, bedeutende Maler wie Max Liebermann, Lovis Corinth, Max Slevogt, Walter Leistikow ausgestellt. Thema war die »Berliner Secession«, mit der sich die Künstler Ende des 19. Jahrhunderts ein eigenes Forum schufen und damit den bis dahin im kaiserlichen Deutschland dominierenden akademischen Kunstbetrieb provozierten.

Auch Friedrich Karl Ströher präsentierte zu Beginn des 20. Jahrhunderts Gemälde neben denen der »Großen« jener Zeit. In der Berliner Secession, aber auch in den Secessionen anderer Städten Deutschlands, vereinigten sich verschiedene Stilrichtungen der damaligen Kunstszene. Die zwischen 1899 und 1914 in Paris und Berlin entstandenen Werke Friedrich Karl Ströhers spiegeln exemplarisch diese künstlerische Aufbruchstimmung. Die Ausstellung des Hunsrück-Museums beleuchtet neben den Werken Ströhers auch sein Leben in Paris und Berlin - ein Grenzgang zwischen Broterwerb und Kunst.





Weiterführende Links

Kunstsammlung Friedrich Karl Ströher
Das nahezu komplette Lebenswerk Friedrich Karl Ströhers
wird im Neuen Schloss in Simmern gezeigt.
www.friedrich-karl-stroeher.de »













Weitere Bilder sehen Sie auf der Seite »Patenschaften«
der Kunstsammlung Friedrich Karl Ströher »
drucken· empfehlen ·Seitenanfang